Die “weisen” Worte des JuliensBlog

In unserer Rubrik „Die 'weisen' Worte“ zitieren wir Menschen, deren Worte nur mit einer Prise Zynismus zu ertragen sind.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit einem Video von JuliensBlog. Mit über 1,2 Millionen gehört er zu den erfolgreichsten YouTubern Deutschlands und ist ein Vorbild für viele Jugendliche. Doch an dieser Stelle muss ich bereits eine Warnung vorausschicken: Die Zitate aus seinem Video sind stellenweise keine leichte Kost, weshalb wir darauf lediglich mit Zynismus reagieren konnten.

Lesen wir doch mal, was JuliensBlog uns in einem seiner Videos “geistreiches” mitzuteilen hat:

Auf der Suche nach einem neuen Thema bin ich durch Zufall über “Spiegel Online” gestolpert. Im Prinzip ist der “Spiegel” nicht viel besser als die “Bild” oder sämtliche Medien, die existieren, aber darum gehts hier diesmal nicht. “Schüler mit Down-Syndrom: Auch Realschule lehnt Henri ab”.

Jawohl, LÜGENPRESSE! Gibs ihnen! Alles Lügenpresse (ausser bei JuliensBlog, da wird uns noch die Wahrheit erzählt)!

Lügenpresse! (Quelle: web.de)

Bevors losgeht aber noch eine wichtige Sache für alle Moralapostel, die schon ihre tränendurchtränkten Taschentücher zücken möchten. Es geht hier natürlich nicht darum, die Behinderten zu diskriminieren, sondern die Eltern von Behinderten.

Puhh, da bin ich nun aber erleichtert… Wenn schon, dann haben es ausschliesslich die Eltern verdient, diskriminiert zu werden.

(Quelle: erzaehlmirnix.wordpress.com)

“Henri hat das Down-Syndrom, trotzdem soll er eine reguläre Schule besuchen. Erst weigerte sich das örtliche Gymnasium ihn aufzunehmen, jetzt auch noch die Realschule.”

Der IQ eines Menschen mit Down-Syndrom liegt im Bereich zwischen 40 und 70 , so gehen wir bei Henri einfach mal von der goldenen Mitte aus, das wäre ein IQ von 55. IQ bedeutet im Prinzip Intelligenzalter im Verhältnis zum Lebensalter. Henri ist elf Jahre alt und ein durchschnittlicher Mensch hat einen IQ von 100, also rechnen wir elf Jahre durch den Standard-IQ von 100 mal 55 und haben ungefähr das geistige Alter von Henri. Das liegt somit bei sechs Jahren, also bei dem eines Erstklässlers.

1.255.081 Millionen Abonnenten können sich nicht irren: Dieser Mann ist ein Genie! Da ist Pythagoras ein Dreck dagegen. Wenden wir diese bahnbrechende Formel doch einmal auf ihn an: Der durchschnittliche IQ eines YouTubers liegt zwischen 0 und 10, also gehen wir bei JuliensBlog einfach mal von der goldenen Mitte aus, das wäre ein IQ von 5. JuliensBlog ist 26 Jahre alt und ein durchschnittlicher Mensch hat einen IQ von 100, also rechnen wir 26 Jahre durch den Standard-IQ von 100 mal 5 und haben ungefähr das geistige Alter von JuliensBlog. Das liegt somit bei dem eines 1-jährigen!

Wie kommt man da auf die Idee, ihn auf ein Gymnasium schicken zu wollen, geschweige denn eine Realschule? Das reicht nicht einmal für eine Hauptschule. Es macht fast den Anschein als wären die Eltern geistig behindert.

Da ist sie endlich, die Diskriminierung der Eltern. Darauf habe ich gewartet!

“Wir sind sehr traurig über die erneute Diskriminierung von Henri”, sagt seine Mutter, Kirsten Ehrhardt.

Was denn bitte für eine Diskriminierung, du Müllhaufen? Er wurde vom Leben diskriminiert, sonst gar nichts. Ihn zu nehmen wäre unfair für jeden Vollidioten, der auf eine Hauptschule gehen muss, weil er zu dämlich ist, aber anscheinend nicht behindert genug.

Vom Leben diskriminiert. Haha. Also kreativ ist er, dieser JuliensBlog… nicht.

jsb002-bla_jsb002-juliensblog-ich-will-schmerzensgeld-black

Bräuchten wir von JuliensBlog: Schmerzensgeld. (Quelle: merchstore.net)

“Monatelang hat Ehrhardt öffentlich dafür gekämpft, dass ihr 11-jähriger nach den Sommerferien auf das örtliche Gymnasium gehen darf, gemeinsam mit der Mehrzahl seiner Klassenkameraden aus seiner Grundschule. Doch das Gymnasium wollte Henri nicht nehmen, im Widerstand vereint waren die Direktorin, die Mehrheit des Lehrerkollegiums und auch eine Initiative von Eltern und Schülern.”

Ich korrigiere meine Aussage von gerade eben: Es macht fast den Anschein als wären die Eltern, die Direktoren, die Mehrheit des Lehrerkollegiums und eine Initiative von Eltern und Schülern geistig behindert.

Ich korrigiere meine Aussage von gerade eben: Es macht fast den Anschein, als seien alle ausser JuliensBlog geistig behindert.

“Dass ihr Henri kaum das Abitur schaffen wird, räumt Kirsten Ehrhardt ein. Ihr gehe es darum, dass er mit seinen Freunden aus der Grundschule zusammen bleibt.”

Sie weiss selber, dass er es sowieso nicht schafft, also was soll dieser Aufriss und der Kampf, der auf seinem Rücken ausgetragen wird? “Henri könnte die Klasse bereichern, sagt Ehrhardt.”

Inwiefern würde er die Klasse bereichern? Als Türstopper oder wollen sie ihn grün anmalen und als Zimmerpflanze in die Ecke stellen?

Dabei dachte ich, es sollten nur die Eltern diskriminiert werden? Naja, so sorgt JuliensBlog immerhin unfreiwillig doch noch für Gleichberechtigung zwischen geistig Behinderten und geistig gesunden Menschen. Stellt diesen Mann als Integrationsbeauftragten ein!

“Sowohl das Gymnasium als auch die Realschule oder eine Kombination findet Ehrhardt akzeptabel; beide Schulen arbeiten seit längerem mit körperbehinderten, nicht aber mit geistig behinderten Kindern.”

Natürlich, weil körperlich Behinderte dem Unterricht ohne Probleme folgen können und geistig Behinderte eben nicht. Dumm gelaufen, wie Henri, wenn er sich von A nach B bewegt…

dummgelaufen

JuliensBlog, wenn er sich von A nach B bewegen möchte. (Quelle: bv-hilden-sued.de)

Aber ich hätte als Mutter wahrscheinlich auch Gewissensbisse, wenn ich in der Schwangerschaft rauchen, saufen und Koks ziehen würde oder mit über 35 noch ein Kind gezeugt hätte, was die Chancen auf Trisomie erhöht. Kann sein, dass nichts davon auf die Mutter zutrifft, aber in jedem Fall kann diese Behinderung schon ab dem dritten Schwangerschaftsmonat festgestellt werden. Und wer dann nichts unternimmt: Kschhh… Der hat selber Schuld.

Ich finde nicht, dass unser Schulsystem das ausbaden sollte.

Ich finde nicht, dass wir es auszubaden haben, wenn gewisse YouTuber keine Ahnung von Behinderungen haben und sich trotzdem dazu äussern. Kann sein, dass nichts davon auf JuliensBlog zutrifft, aber…

Okay, kann nicht sein. Alles trifft auf ihn zu.

Das wars mal wieder für heute. Ich bin der krasseste Übermecker auf diesem gammligen Planeten, diesen neuen Pullover mit meiner Fresse als Joker drauf gibts auch als Hoodie und noch viele andere nigelnagelneu designten Klamotten von mir bekommt ihr bei Merchstore, Link in der Beschreibung. Beste Qualität aus 100% südamerikanischem Schimpanzennippel. Haut rein!

Ich hab die Bestellung schon abgegeben. Und wenn ich mir die Worte von JuliensBlog nochmals durchlese, so waren es schlussendlich wohl doch mehr Diskriminierungen gegen Behinderte als gegen deren Eltern. Aber was solls: Dieser Planet ist sowieso gammlig und JuliensBlog der krasseste Übermecker.

Bildschirmfoto 2015-05-28 um 18.02.13

Fast 40.000 Menschen gefällt das Video von JuliensBlog.

JuliensBlog ist übrigens auch der YouTuber, der aufgrund dieser Aussage eine Anzeige am Hals hat:

„Vergasen sollte man diese Mistviecher. Wisst ihr noch, wie die Juden in den Zügen nach Auschwitz transportiert wurden? Man sollte die Zugführer alle dahinbringen. Ich fahr’ auch den Zug und zwar umsonst – und werde nicht einmal streiken.“

Anmerkung: Ich habe das Video in diesem Artikel bewusst nicht verlinkt, da JuliensBlog seine Einnahmen durch Videoaufrufe generiert. Wer das Video trotzdem sehen möchte, wird auf YouTube schnell fündig.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



+ zwei = 10